Bachhaus Eisenach

Aktuelle Projekte

Musikermuseum

Bachhaus Eisenach

Luther, Bach - und die Juden
24. Juni bis 6. November 2016

Von Luthers berüchtigten antijüdischen Schriften über die Frage des Antijudaismus in Bachs Passionen bis hin zu der Wiederentdeckung von Bachs Musik in Kreisen des jüdischen Bürgertums in der Aufklärung und Romantik führt eine Ausstellung im Bachhaus Eisenach, die am 24.6.2016 beginnt.

Luthers theologisch begründeter Judenhass und sein Aufruf zur Gewalt an Juden blieben über Jahrhunderte in der lutherischen Kirche und in den Gebieten der Reformation wirksam. Heute hat sich die Evangelische Kirche von diesem Teil von Luthers Lehre verabschiedet und betrachtet seine antijüdischen Schriften als „Dokumente der Schande“. Doch die Popularität von Bachs Musik verleiht dem unaufgeklärten Luthertum des Barock weiter eine Stimme und macht auch dessen antijüdische Botschaften weiter hörbar, wie die Rezeptionsgeschichte besonders von Bachs Passionen beweist. Dass deren Wiederentdeckung gerade der Bach-Liebe und Bachpflege eines bürgerlichen Judentums zu verdanken ist, dass Juden maßgeblich Anteil an der „Bach-Renaissance“ hatten, die bis heute fortwirkt, gehört zu den geschichtlichen Ironien, denen sich die Ausstellung „Luther, Bach – und die Juden“ ab dem 24.6. widmet.

In einem ersten Teil der Ausstellung geht es um Luthers Judenfeindlichkeit und dessen Nachwirken im Bach-zeitlichen Luthertum. Thematisiert wird Bachs Interesse an jüdischer Geschichte und dem (Anti-)Judaismus – belegt durch die Bücher in seiner „Theologischen Bibliothek“ – und die immer wiederkehrende Frage, ob Bachs Passionen judenfeindlich seien. Ein zweiter Teil widmet sich am Beispiel der Itzig- und der Mendelssohn-Familie sowie von Persönlichkeiten wie Joseph Joachim der Bach-Pflege im jüdischen Bürgertum des 19. Jahrhunderts und ihrer Bedeutung für die Bach-Renaissance.

Die Ausstellung liefert zugleich einen Nachtrag zum Themenjahr 2013, der Reformations-Dekade „Reformation und Toleranz“.

Bachhaus Eisenach
Frauenplan 21, 99817 Eisenach
Öffnungszeiten: Tägl. 10 bis 18 Uhr

www.bachhaus.de

Share |

Pressematerial

Pressefotos

  • Motiv So Au 2016 Motiv Sonderausstellung 2016: Luther, Bach - und die Juden
  • Mueller-Judaismus1707 Aus Bachs privater theologischer Bibliothek:
    Johannes Müller 1598-1672): Judaismus oder Jüdenthum, Das ist: Ausführlicher Bericht von des Jüdischen Volcks Unglauben, Blindheit und Verstockung
    Hamburg: Härtel, 1707
    Foto: Bachhaus Eisenach
  • Bella Salomon Bella Salomon geb. Itzig (1749–1824), Tempera auf Elfenbein, um 1800 (Privatbesitz), Foto: Mendelssohn-Remise, Berlin / Manfred Claudi
  • 6 Sara Levy Sara Levy, geb. Itzig (1761–1854)
    Foto: Bachhaus Eisenach
  • X Mendelssohn 12J Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) at age 12. Engraving after a painting by Carl Joseph Begas, 1821. Photo: Bach House, Eisenach
  • Mendelssohn-Matthaeuspassion-Chorstimmen1829 Matthäuspassion-Chorstimmen von 1829
    Foto: Bachhaus Eisenach
  • Luther Bach Juden 4 oben Andre Nestler Bachhaus Eisenach
    Sonderausstellung "Luther, Bach - und die Juden"
    Foto: André Nestler
  • Luther Bach Juden 1 unten Foto Andre Nestler Bachhaus Eisenach
    Sonderausstellung "Luther, Bach - und die Juden"
    Foto: André Nestler
  • Luther Bach Juden 2 oben Foto Andre Nestler Bachhaus Eisenach
    Sonderausstellung "Luther, Bach - und die Juden"
    Foto: André Nestler
  • Luther Bach Juden 3 oben Andre Nestler Bachhaus Eisenach
    Sonderausstellung "Luther, Bach - und die Juden"
    Foto: André Nestler
  • startscreen dreisprachig Startscreen Erklärfilm "Die Matthäus-Passion"
    buchstabenschubser
Das Bachhaus Eisenach
  • Bachhaus Front Neubau Bachhaus Eisenach
    Alt- & Neubau
    Foto: André Nestler
  • Bachhaus mit Denkmal Andre Nestler Bachhaus Eisenach
    Alt- & Neubau
    Foto: André Nestler
  • Bachhaus Front Neubau 2 Bachhaus Eisenach
    Alt- & Neubau
    Foto: André Nestler
  • Bachhaus Altbau-Abendfoto Bachhaus Eisenach
    Altbau
    Foto: Ulrich Kneise
  • Bachhaus Eisenach Ausstellung Altbau-Foto Kneise 2009 Bachhaus Eisenach
    Ausstellung Altbau
    Foto: Ulrich Kneise
  • Bachhaus Eisenach Ausstellung Neubau-Foto Kneise 2009 Bachhaus Eisenach
    Ausstellung Neubau
    Foto: Ulrich Kneise
Bachgemälde im Bachhaus Eisenach
  • 4 Bachbild von Goebel Hansen Bachhaus Foto Andre Nestler Bachhaus-Direktor Dr. Jörg Hansen zeigt die Stelle, an der die Leihgabe in der Ausstellung zur Bach-Ikonographie künftig gezeigt wird. Nicht weniger als neun Bach-Kupferstiche des 18. und 19. Jahrhunderts gehen auf das Gemälde von Goebel zurück.
    Foto: André Nestler / Bachhaus Eisenach
  • Bachportrait Foto Constantin Beyer Bachhaus 2014 Wiederentdecktes Bach-Porträt
    Unbekannter Maler, Pastell, 48x38,8 cm
    Foto: Constantin Beyer / Bachhaus Eisenach
  • Bachportraits Foto Constantin Beyer Bachhaus 2014 Wiederentdecktes Bach-Porträt (Pastell)
    Foto: Constantin Beyer / Bachhaus Eisenach
  • 1 Bachbild Goebel Ansicht Foto Andre Nestler Das Bachhaus Eisenach erhält eines der frühesten Bildnisse von Johann Sebastian Bach als Dauerleihgabe. Das Ölgemälde diente um 1798 Kupferstichen zum Vorbild und wurde erst 1985 wieder entdeckt. Manche Experten halten sogar eine Entstehung zu Bachs Lebzeiten für möglich.
  • 1a Bachbild Ausschnitt BACH Eindeutig Bach: Das Notenblatt auf dem Gemälde von Goebel zeigt die Musiknoten „B-A-C-H“ im Bass-Schlüssel.
    Foto: André Nestler / Bachhaus Eisenach
  • 2 Bachbildnisse Foto Andre Nestler Verräterische Hand: Die nahezu identische, kuriose Art, mit der Bach das Notenblatt zwischen seinen ausgestreckten Fingern hält, lässt das Haußmann-Gemälde von 1746 (hinten Mitte, Kopie von 1910) als Vorbild des Gemäldes von Goebel (vorne) erscheinen.
    Foto: André Nestler / Bachhaus Eisenach
Kulturkalender

28. September 2016, 19:00 Uhr

Vernissage: Schicksal Emigration Gerti Deutsch und Jeanne Mandello

»Schicksal Emigration« rekonstruiert im Verborgenen Museum Berlin ein Stück vergessener Geschichte...
mehr

29. September 2016, 00:00 Uhr

EMOP Opening Days - European Month of Photography

Deutschlands größtes Fotofestival stellt in Berlin die ganze Bandbreite historischer und...
mehr

ARTEFAKT News

 

Facebook
var gaJsHost = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://ssl." : "http://www."); document.write(unescape("%3Cscript src='" + gaJsHost + "google-analytics.com/ga.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E"));