Tanz der Hände

Archiv

Fotografie

Tanz der Hände

Fotografien der Tänzerinnen Tilly Losch & Hedy Pfundmayr im Verborgenen Museum
10. September 2015 bis 21. Februar 2016

Das Verborgene Museum zeigt Fotografien der Tänzerinnen Tilly Losch (1903-1975) und Hedy Pfundmayr (1899-1965). Ausgangspunkt der Ausstellung ist ihr gemeinsamer Auftritt im Jahr 1927 bei den Salzburger Festspielen, für die sie die Händetänze kreiert haben, die zu ihrem Markenzeichen wurden und Geschichte geschrieben haben.

Tilly Losch und Hedy Pfundmayr entwickelten die Händetänze zusammen mit dem jungen Harald Kreutzberg und bedienten damit den damals herrschenden Kult um die Hände. In Portrait- und Tanzaufnahmen der 1920er Jahre fanden Hände besondere Beachtung und in ihnen wurde wie im Spiegel der Seele gelesen. Im Zentrum der Ausstellung stehen Fotografien von Losch und Pfundmayr, die um 1925 als privat und beruflich »unzertrennliche Balletteusen« galten. Das Wien der 1920er Jahre war noch vom klassischen Bühnentanz geprägt, aber neben Tilly Losch und Hedy Pfundmayr modernisierten auch die Geschwister Wiesenthal, Hilde Holger, Mila Cirul und Toni Birkmeyer die starre Gebärdensprache mit eigenen, freien Kreationen.

In Berlin wird die aus dem Wiener Photoinstitut Bonartes übernommene Ausstellung »Tanz der Hände« um Fotografien von Berliner Fotografinnen und Fotografen ergänzt. Ein Höhepunkt der Ausstellung ist die Präsentation des kurzen Stummfilms (ca. 1928) von Norman Bel Geddes, in dem Tilly Losch eine Variante des »Tanz der Hände« vorführt.

Die Ausstellung zeigt Werke von u.a.: Trude Fleischmann, Rudolf Koppitz, Grete Kolliner, Madame d´Ora (Dora Kallmus), Suse Byk, Lotte Jacobi, Yva, Hans Robertson, Charlotte Rudolph, Otto Skowranek. Die Ausstellung aus dem Photoinstitut Bonartes, Wien, ist das Ergebnis einer interdisziplinären Spurensuche zum Thema »Tanz und Hände« und wurde in Zusammenarbeit mit der Wiener Kuratorin, Magdalena Vuković, für Berlin eingerichtet. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

10.09. 2015 – verlängert 21.02.2016
(Geschlossen 17.12.2015 – 6.01.2016)

DAS VERBORGENE MUSEUM
Dokumentation der Kunst von Frauen e.V., Schlüterstraße 70, 10625 Berlin

www.dasverborgenemuseum.de

Share |

Pressematerial

Pressefotos

  • 00 koppitz handstudie pfundmayr c1929 Rudolf Koppitz
    Handstudie Hedy Pfundmayr, um 1929
    Ausschnitt nach dem Negativ
    © Photoinstitut Bonartes
  • 01 nn Boxkampf losch pfundmayr Anonym
    Tilly Losch und Hedy Pfundmayr beim Damen-Boxkampf mit dem Mimiker der Wiener Staatsoper Adolf Nemeth als „Schiedsrichter“, 1926
    Silbergelatineabzug, 13,7 × 8,8 cm
    Privatsammlung
  • 02 kolliner Cirul pfundmayr Grete Kolliner
    Mila Cirul und Hedy Pfundmayr in “Olympiade zu zweit”
    (ohne Musik) mit Kostümen von Georg Kirsta, 1928
    Silbergelatineabzug, 9,9 × 7,6 cm
    © Photoinstitut Bonartes
  • 03 kallmus pfundmayr salome Dora Kallmus
    Hedy Pfundmayr in Tanz der Salome, um 1924,
    Silbergelatineabzug, 21,6 × 14 cm
    © Sammlung Christian Brandstätter
  • 04 hoppe losch tilly haende 1928 E.O. Hoppé
    Die Tänzerin Tilly Losch, 1928
    Reproduktion aus: Das Leben, Heft 5, 7. Jg., November 1929, S. 23
  • 05 Fleischmann Pfundmayr Fledermaus Trude Fleischmann
    Hedy Pfundmayr mit Fledermauskopfputz, um 1925
    signiert: „Es gibt nichts Besseres als Pessl’s Schönheitscreme“
    Silbergelatineabzug, 22,6 x 14,5 cm
    © Photoinstitut Bonartes
  • 06 yva krock kobold ca1931 Yva
    Der Tänzer Hannes Krock in “Der Kobold“, Berlin, um 1931
    Silbergelatineabzug
    Privatbesitz
  • 07 jacobi arco mit maske berlin1931 Lotte Jacobi
    Der Tänzer Rolf Arco mit Maske, Berlin 1931
    Reproduktion, Das Verborgene Museum
  • 08 koppitz pfundmayr elektra c1930 Rudolf Koppitz
    Hedy Pfundmayr mit Elektra-Maske von Richard Teschner, um 1930
    Silbergelatineabzug
    © Galerie Kicken Berlin
  • 09 yva seestern claire bauroff c1930 Yva
    Der Seestern (Die Tänzerin Claire Bauroff), um 1930
    Reproduktion 2000, Das Verborgene Museum
  • 10 jacobi kreutzberg choral c1934 Lotte Jacobi
    Harald Kreutzberg in dem Tanz “Choral“, Berlin 1934
    Reproduktion 1996, Das Verborgene Museum

Flash is required!

Kulturkalender

3. Juli 2016, 11:00 Uhr

Familiensonntag: Ein Wurm im Porzellanladen

Kunst für den Moment inszenieren und fotografieren. Für Familien mit Kindern ab 7 Jahre. Zur...
mehr

4. Juli 2016, 15:00 Uhr

Guided Tour in English: Erwin Wurm. Bei Mutti

Every first Monday of the month at 3 pm public guided tours in English are given by experienced...
mehr

ARTEFAKT News

 

Facebook
var gaJsHost = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://ssl." : "http://www."); document.write(unescape("%3Cscript src='" + gaJsHost + "google-analytics.com/ga.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E"));