Curtis Institute of Music

Curtis on Tour: 18. - 25. Mai 2019

Musische Bildung

Curtis Institute of Music

Curtis on Tour: 18. - 25. Mai 2019

Das Curtis Institute of Music ist eine Bildungsort für besonders begabte junge Musiker*innen. Als eine der Hochschulen in den Vereinigten Staaten, deren Qualitätsanspruch legendär ist, nimmt das Curtis Institute durchschnittlich vier Prozent der Bewerber*innen jährlich auf. Das Studium ist kostenlos. So stellt das Institut sicher, dass Talent und künstlerisches Versprechen die einzigen Kriterien für die Zulassung sind.

Die kleine Studiengemeinschaft von etwa 175 Lernenden ermöglicht allen jungen Musikern und Musikerinnen eine Ausbildung von beispielloser Qualität, die sich durch eine „learning by doing“-Philosophie und persönliche Betreuung durch ein Fakultätsmitglied – meist selbst aktiv auftretende Musiker*innen – auszeichnet. Die Schüler und Schülerinnen des Curtis Institute verfeinern ihr Handwerk durch mehr als 200 Orchester-, Opern-, Solo- und Kammermusikangebote pro Jahr sowie Programme, die der Öffentlichkeit Zugang zu Kunst und Bildung verschaffen. Diese praxisnahe Ausbildung ermöglicht es den außergewöhnlichen jungen Musiker*innen, in die vordere Reihe der Künstler, Komponistinnen, Dirigenten und musikalischen Leiterinnen aufzusteigen.

CURTIS ON TOUR ist eine weltweite Tournee-Initiative, die von Nina von Maltzahn für das Curtis Institute of Music ins Leben gerufen wurde. Dem Motto „learning by doing“ folgend, bietet die Hochschule ihren Schüler*innen praxisnahe und professionelle Tournee-Erfahrungen sowie lehrreiche Kontakte mit bekannten Alumni und Dozenten. Zusätzlich zu den Auftritten werden Meisterkurse, interaktive Programme und Aktivitäten zur Stärkung der Gemeinschaft von etablierten Musikern angeboten. Curtis on Tour ermöglicht den Studierenden und Alumni ebenfalls Soloauftritte mit professionellen Orchestern und Ensembles. Seit der Gründung des Programms im Jahr 2008 haben Studierende, Dozenten und Alumni mehr als 300 Konzerte in über 90 Städten in Europa, Asien und Amerika gegeben.

Der Direktor und Präsident des Curtis Institute of Music, der chilenisch-amerikanische Bratschist Roberto Díaz, ist immer wieder mit Studierenden seines Instituts unterwegs. Diesmal hat er ein Klavierquartett mit Daniel Hsu (Klavier), Claire Bourg (Violine) und Sydney Lee (Cello) zusammengestellt, das die Erstlingswerke dieser Gattung von Gabriel Fauré und Johannes Brahms gegenüberstellt.

Konzerttermine
18. Mai 2019, 20 Uhr – Bremen (Die Glocke, Kleiner Saal; präsentiert von der Philharmonischen Gesellschaft Bremen)
23. Mai 2019, 19.30 Uhr – München (Allerheiligen-Hofkirche; präsentiert von der Schwarz Foundation)
25. Mai 2019, 12 Uhr – Warschau (Daniel Hsu spielt im Geburtsort von Chopin Żelazowa Wola)
25. Mai 2019, 19.30 Uhr – Warschau (Fryderyk Chopin University of Music, Konzerthalle)

www.curtis.edu

 

Pressematerial

Pressefotos

  • Curtis on Tour Mai 2019
    Sydney Lee, Daniel Hsu, Claire Bourg, Roberto Diaz
    Foto: Charles Grove
  • Curtis on Tour Mai 2019
    Daniel Hsu, Roberto Diaz, Claire Bourg, Sydney Lee
    Foto: Charles Grove
  • Roberto Diaz, Viola, President & CEO of Curtis Institute of Music
    Foto: J Henry Fair
  • Daniel Hsu, Klavier
    Foto: Chris McGuire
  • Sydney Lee, Cello
    Foto: Curtis Institute of Music
  • Claire Bourg, Violine
    Foto: Curtis Institute of Music