Flandern & die Niederlande 2017-2018

Dies ist, was wir teilen

Literatur-Kampagne

Flandern & die Niederlande 2017-2018

Dies ist, was wir teilen

Vor zwei Jahren ließen sich Flandern und die Niederlande auf ein großartiges Abenteuer ein: eine niederländisch-flämische Zusammenarbeit für den Gastland-Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Das Motto "Dies ist, was wir teilen" reichte weit über die Grenzen der Buchmesse hinaus. In ganz Deutschland präsentierte sich niederländische und flämische Literatur und erregte eine große Welle der Aufmerksamkeit. Über 314 neue Literaturübersetzungen, mehr als 450 neue Bücher, über 1.000 Programme und Veranstaltungen mit der Teilnahme von rund 200 niederländischen und flämischen Autoren und 7.000 Artikel und Onlinepräsentationen war das Ergebnis.

Damit die Welle weiter rollt, werden auch 2018 eine Vielzahl von niederländischen und flämischen Autorinnen und Autoren, Veranstaltungen und Programme in ganz Deutschland die niederländische und flämische Literatur feiern. Los ging es bereits im September 2017 mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin und im November waren Flandern & die Niederlande Gastland des Festivals STADT LAND BUCH in Berlin und Brandenburg.

Mit zwölf AutorInnen und neuen Trends aus den Grenzbereichen der Literatur waren Flandern & die Niederlande bei der Leipziger Buchmesse 2018 präsent. Zudem wurden Lesungen & Gespräche auf dem legendären Blauen Sofa und im Rahmen von „Leipzig liest“ geboten.

 

Nederlands Letterenfonds / Niederländische Stiftung für Literatur, Amsterdam (NL)

www.letterenfonds.nl/en

Flanders Literature, Antwerpen (FL)

www.flandersliterature.be

 

Pressematerial

Pressefotos

  • Flandern & die Niederlande 2017-2018
    Dies ist, was wir teilen
  • Impression Gastlandpavillon Frankfurter Buchmesse 2016
    Foto: Katarina Ivanisevic
  • Impression Gastlandpavillon Frankfurter Buchmesse 2016
    Foto: Katarina Ivanisevic

Leipziger Buchmesse & Leipzig liest (15.-18.03.2018)

  • Standeröffnung Flandern & die Niederlande mit S.E. Herrn Wepke Kingma, Botschafter des Königreichs der Niederlande
  • Konsultation beim Buchdoktor Ernest van der Kwast
  • Digitale Literaturprojekte am Stand der Niederländischen und Flämischen Stiftungen für Literatur
  • Das Atelier Parade produziert alternative Buchumschläge für deutsche Klassiker
  • Charlotte Dumortier vom Atelier Parade mit ersten Entwürfen
  • Die Virtual Reality Installation "Tischgeheimnis"

Alle Fotos: Wolfgang Zeyen. Weitere Motive der Veranstaltungen in Leipzig finden Sie hier:

https://www.dropbox.com/sh/nus7uk62uhuvhh8/AAAjZ-mbNLLtKQYyVtGkqHyCa?dl=

 

Autorenfotos Leipziger Buchmesse 2018

  • Anita Terpstra
    © Billie Glaser
  • Annemieke Hendriks
    © David Ausserhofer
  • Connie Palmen
    © Annaleen Louwes
  • Ernest van der Kwast
    © Keke Keukelaar
  • Esther Gerritsen
    © Paulina Szafranska
  • Herman Koch
    © Annaleen Louwes
    Abdruck nur mit Namensnennung des Fotografen. Das Foto ist nur in Verbindung mit dem aktuellen Buch „Der Graben“ honorarfrei (Rezension, Lesung, Interview zum Buch). Jegliche andere Nutzung bitte beim Fotografen erfragen.
  • J. J. Voskuil
    © privat
  • Karolien Berkvens
    © Ilja Keizer
  • Michael Bijnens
    © Marco Mertens
  • Pauline de Bok
    © Adrie Mouthaan
  • Peter Terrin
    © Koos Breukel
  • H. M. van den Brink
    © Laura van den Brink

Stadt Land Buch (5.-12.11.2017)

  • Margriet de Moor, Stefan Hertmans, Foto: Holger Biermann
    Margriet de Moor, Stefan Hertmans, Foto: Holger Biermann
  • Annemieke Hendriks, Foto: Holger Biermann
  • Gerbrand Bakker, Foto: Holger Biermann
  • Bart Moeyaert und Bart Voet, Foto: Ines Huber
  • Herman Koch, Foto: Ines Huber
  • Fikry El Azzouzzi, Gustaaf Peek, Foto: Ines Huber

Internationales Literaturfestival Berlin (ilb), 16.09.2017

  • Auke Hulst mit seinem Buch „Wenn das so weitergeht“
    Foto: Ines Huber
  • Auke Hulst und Wytske Versteeg
    Foto: Ines Huber
  • Kristine Bilkau, Auke Hulst und Wytske Versteeg
    Foto: Ines Huber