VOICE:over - La Voix humaine

Mono-Oper

11./13./14. August 2022

Opernhappening

VOICE:over - La Voix humaine

Mono-Oper

11./13./14. August 2022

Mit spartenübergreifenden Ausstellungsprojekten, Performances, einer Operninstallation und einem vielfältigen Diskursprogramm präsentiert die Programmreihe VOICE:over in der Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten mannigfaltige Phänomene der Stimme. Die Projekte verhandeln das Spektrum der Stimme als Medium im Medium selbst – vom Schrei über das Sprechen bis zum Gesang.

Das dritte Projekt der Programmreihe, das Opernhappening La Voix humaine, ist eine Mono-Oper des französischen Komponisten Francis Poulenc, komponiert nach einem 1930 erschienenen Theaterstück von Jean Cocteau. Erstmals in der Opernliteratur wird hier die Entkoppelung der menschlichen Stimme vom räumlichen Bezugsystem der Singenden und Hörenden behandelt.

Ein technisches Gerät, das Telefon, wird zum Mitspieler, zum zweiten Akteur des Stückes. Was hören wir? Die Realität von Stimmen, den Nachklang von Worten, die Bedeutung des Gesagten, das, was wir hören wollen, das Ungesagte? Die Inszenierung greift Strategien von Dada und Surrealismus auf, koppelt scheinbar widersprüchliche Emotionen, Erinnerungen, Fantasien und spielt mit der Kombination aus fester musikalischer Struktur und der Unberechenbarkeit von performativer Aktion zwischen Akteur:innen und Besucher:innen.

La Voix humaine
11. August 19.30 Uhr
13. August 19.30 Uhr
14. August 18.00 Uhr

Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
Turmstraße 75, 10551 Berlin
Öffnungszeiten: Di–Sa 12–19 Uhr
Eintritt frei

www.website.kunstverein-tiergarten.de

Pressematerial

Presseakkreditierungen

Wir freuen uns, Sie zu den Aufführungen von La Voix humaine einladen zu dürfen.

zur Anmeldung

Pressefotos

  • Dragan Matić
    Death lover, 2018
    Foto: Matić
  • Dragan Matić
    Theseus and Ariadne, 2019
    Foto: Matić
  • Inga Levant
    Die Eroberung von Mexiko, 2012
    Staatstheater Saarbrücken
    Foto: Bjoern Hickmann
  • Inga Levant
    Die Eroberung von Mexiko, 2012
    Staatstheater Saarbrücken
    Foto: Bjoern Hickmann
  • Rafal Dziemidok
    Festival Ortstermin Crossing 2020
    Foto: Kiali