Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe

Ein bundesweiter Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung

Förderung von demokratischem Engagement

Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe

Ein bundesweiter Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung

Gebaute und im Alltag erfahrbare Orte spielen für Demokratie und Teilhabe als gemeinsame Werte einer offenen und lebendigen Gesellschaft eine wichtige Rolle. Sie können Treffpunkte und Lernorte für demokratische Haltung und Orientierung sein, sie können demokratische Geschichte gegenwärtig halten, Gegenwart demokratisch gestalten und den demokratischen Diskurs über Zukunftsaufgaben befördern. Solche Orte und die Menschen, die sie gestalten und mit Leben füllen, auszuzeichnen, war die Grundidee des Wettbewerbs „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“, den die Wüstenrot Stiftung 2020 auslobte.

Das Ergebnis war überwältigend: 455 Orte aus ganz Deutschland nahmen teil und die Vielzahl und Vielfalt der eingereichten Projekte zeigt eindrucksvoll, wie viel bemerkenswertes Engagement und welche gelebte Solidarität in unserer Gesellschaft verbreitet sind. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Verfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio verteilte die Preissumme von 105.000 Euro auf sechs herausragende Beispiele, die demokratische Werte stärken und die Teilhabe unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen durch gebaute Orte unterstützen. Die Preisverleihung fand am 25. Juni 2021 im silent green Kulturquartier in Berlin statt.

Als Initiatorin des Wettbewerbs legt die Wüstenrot Stiftung nun verschiedene Dokumentationen vor, die die sechs prämierten und weitere 20 ausgewählte Projekte und ihre Akteur:innen in Bild, Ton und Text vorstellen.

www.orte-demokratie.de

Aufzeichnung der Preisverleihung vom 25. Juni 2021

Begleitbroschüre
www.wuestenrot-stiftung.de/publikationen/gebaute-orte-fuer-demokratie-und-teilhabe

360 Grad-Ausstellung / Wanderausstellung
www.orte-demokratie.de/3D

Sonderfolge des Wüstenrot Stiftung Podcast
www.wuestenrot-stiftung-podcast.podigee.io/5-gebaute-orte