Das Blog

April 2019

Dem Vergessen entrissen

Im zweiten Jahr wird nunmehr das neue Kunstforum in Ingelheim am Rhein bespielt und abermals erweist sich Skulptur als segensreich. Zusammen mit Gemälden, Fotografie und Grafik bilden sie ein Quartett der Überraschungen und überwältigen in ihrer Dichte und Schönheit. Die drei Etagen vom Keller bis unters Dach erklimmen wir Stufe um Stufe - es gibt natürlich auch einen barrierefreien Aufzug - und erblicken die hohe Kunst der klassischen Moderne, die jedoch nicht klassisch ist, sondern nahezu unbekannt. Ist dies nicht Kolbe? Nein, ist es nicht. Ist dies nicht Beckmann? Nein, ist es nicht. Wer schon immer wusste, dass es viel mehr Gutes unter der Sonne gibt als wir uns erträumen, dessen Wünsche werden wahr. Ja, hier wird Ungesehenes materiell, hier werden Geschichten erzählt, die berühren, hier wird ganz große Kunst gefeiert. Und die Sonne scheint im Rheingau bekanntermaßen sowieso, deshalb stehen auch Schirme im neu gestalteten Museumshof. Sonne, Schatten, Kunst und Kuchen, so schaut's aus. Es lohnt, man wird belohnt!

[S.H.]

Vergessene Moderne
Kunstforum Ingelheim