Das Blog

Juli 2019

Ist er es, oder ist er es nicht?

Bilderrätsel
Sonderausstellung Bachhaus Eisenach - 28. Juni bis 10. November 2019

Er ist es nicht, meistens. Tatsächlich war er es. Es war Axel Schulz, der Boxer! Er saß mit Entourage am Nachbartisch, während wir debattierten, rätselten, auch tranken, uns brummte der Kopf. Doch nicht Schläge verursachten diese Schnappatmung. Es waren Gedanken, reine Gedanken, Spekulationen, es ging um Bach. Unsere diesjährige Pressereise nach Eisenach war sehr gut besetzt und alle wollten es wissen. Zeigen die uns bekannten Gemälde den großen Komponisten, oder sind es ganz andere Herren, die uns ins Antlitz schauen. Vermutlich ein Uhrmacher, sogar ein bekannter, nämlich jener, der das nautische Chronometer erfand und die Seefahrt revolutionierte. Oder ein Hauslehrer und Kassenwart der Missionskasse in Halle. Oder ein Angehöriger des Hofes von Bayreuth. Alle wollen Bach sein, aber es gibt natürlich nur einen und der wurde mehrfach restauriert, verändert, ihm wuchsen gar Bartstoppeln... Und auch als bloßer Schatten seiner selbst ist gar die Silhouette von Johann Sebastian Bach nicht mehr zweifelsfrei, womöglich ein Fake, entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einer Wiener Fälscherwerkstatt mit reichlich obskuren Gestalten. Was soll man sagen. Alles Schmu. Auch der Schädel, die Gebeine? Die Ausstellung "Bilderrätsel" im Bachhaus Eisenach zeigt an einem Ort, an dem Bach wohl nie war, Bilder, die Bach nicht zeigen. Spannend. Unterhaltsam. Amüsant. Ob Axel dort war, wissen wir nicht.

Überregional berichtet haben die FAZ, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung, taz und der Deutschlandfunk.

[S.H.]