Das Blog

Februar 2020

Sabine umtoste die Maschine. Moondog in Münster gelandet!

Zur Eröffnung der Ausstellung Moon Machine, Landing am Sonntag, den 9. Februar 2020 in der Kunsthalle Münster hatte das Orkantief Sabine auch einen erheblichen Anteil. Das Trio Tobias Euler, Thies Mynther und Veit Sprenger bespielten den Kunstraum mit und nach den Ideen von Moondog mit einer interventionistischen Musikmaschine. Hat die Maschine schon viele verschiedene Sounds, die sich zu einem eigenwilligen Klangkosmos verbinden, heulte das Orkantief Sabine gewaltig um den 5. Stock des Speichers direkt am Hafen und bereicherte die Szenerie zusätzlich. Hier tönte und spielte alles: die mobile Musikmaschine, auf der der Komponist Thies Mynther und der Theatermacher Veit Sprenger Werke Moondogs und eigene Kompositionen zum Besten gaben, die selbst spielenden pneumatischen Instrumente und mechatronischen Klangautomaten von Euler wie die Blockflöten-Orgel, die Trimba mit ihren dreieckigen Trommeln über den hängenden und aus dem Boden ragenden Orgel-Pfeifen bis hin zu den Wasservogel-Pfeifen. Alles verwebte sich über Computerprogrammierungen, viele Schläuche, Verkabelungen und Druckluftantrieb zu einem umfassenden Klangkosmos. Das Vernissagenpublikum ließ sich von Sabine nicht abhalten und kämpfte sich tapfer durch den Sturm bis in die Kunsthalle vor. Im Aufzug und im Treppenhaus waren die eigentümlichen Sounds, Klänge, Rhythmen und Töne schon zu hören. Das Gefährt mit bunten Schirmen und Hörnern ist wahrhaftig in der Kunsthalle gelandet und wird nun bis zum 19. April weiter wachsen und Tentakel von sich werfen.

Moondog hätte dieser spektakuläre Auftritt sicherlich gut gefallen, der New Yorker Komponist und Straßenkünstler – auch genannt: Viking of the 6th Avenue - gehört zu den inspirierenden musikalischen Nomaden des 20. Jahrhunderts und starb 1999 in Münster. Der mobile Poet und innovative Instrumentenbauer hat bis heute einen wichtigen Einfluss auf die zeitgenössische Kunst.

[U.R.]

Moon Machine, Landing
Installationsansicht Kunsthalle Münster 2020
Foto: Ursula Rüter